Kennst du das Peter-Prinzip? Berühmt und berüchtigt:

„In einer Hierarchie […] neigt jeder Beschäftigte dazu, bis zu seiner Stufe der Unfähigkeit aufzusteigen.“ Ups, das will keiner. Ich nicht – und du (vermutlich) auch nicht. Aber deshalb einfach keine Verantwortung und Leitung übernehmen kann ja auch nicht das Ziel sein.

Denn wir brauchen Leiter! Viele Leiter! Gute Leiter! Motivierte Leiter! Auf allen Ebenen: In Kleingruppen, in den Gemeindeteams, für neue Standtorte,…

Deshalb hier eine Checkliste für dich: „Was sind meine Motive als Leiter?“

„Leiter sind von Gott berufen und mit den notwendigen Gaben ausgestattet worden, um sich in das Leben anderer Menschen zu investieren, deren Wachstum zu fördern und diese durch eigenes Vorbild an Gehorsam und Charakter zu leiten.“

 

Angemessene Motive:

  • Gott soll groß rauskommen (Verherrlichung Gottes) (Kol 3,23f)
  • etwas im Leben hinterlassen wollen (Frucht im Leben bringen) (Johannes 15,8)
  • sich um andere kümmern (Hirte sein) (Apg 20,28)
  • Vorbild sein (1. Petr 5,2-4)
  • eigene Gaben zum Dienst anderer einsetzten (Eph 4,11-13)
  • Gottes Botschaft der Versöhnung weitergeben (2.Kor 5,19-21

 

Falsche Motive

  • Selbstbeweihräucherung (Spr. 27,2)
  • Sich wichtig fühlen oder nach Ansehen streben (1. Thes 2,4-6)
  • Von anderen zur Leitung gedrängt werden (1.Petr 5,2)
  • Wenig Geduld oder Neigung zu Wutausbrüchen (Gal 5,20, Jak 1,19f)
  • Nicht bekannte Sünden (Apg 2,38)
  • Falsches Bibelverständnis oder falsche Lehre (2 Tim 4,3f)

 

Ich wünsche dir den Mut, deine Motive ehrlich zu checken und immer wieder klar zu bekommen. Denn wir brauchen dich als geistlich denkenden und strebenden Leiter!!

 

(Quelle der Liste: Donahue, Authentisch Kleingruppen leiten, S. 49f)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.