Neugierig bin ich vor einiger Zeit nach Chicago auf eine Konferenz gefahren. Was heisst ’nach Chicago‘? Die erste Enttäuschung war, dass das gar nicht so sehr Chicago war, sondern über eine Stunde ausserhalb der Stadt.

Vielleicht kennst du das: Du fährst auf eine Konferenz und hast Erwartungen: An bestimmte Redner oder Themen. Und dann kommt alles anders: Das Thema ist öde oder der Redner enttäuschen. Das habe ich immer wieder erlebt. Doch genauso oft erlebe ich, dass Gott etwas anderes für mich parat hat. So war es auch diesmal:
Während auf dieser Konferenz über Gemeindegründung vieles sehr US-amerikanisch war (Highlight in einem Workshop: „Wie bekomme ich die 30.000$ für den Eröffnungsgottesdienst zusammen“ – ja in ernst. Ich dachte ich höre nicht richtig…) und nur begrenzt für den kanadischen oder gar deutschen Raum passt, blieb ein Satz ganz besonders positiv hängen: „it’s all about relationship“ – es geht alles um Beziehung.
Meint:
Wenn du einen Leiter beauftragen möchtest (für einen Bereich oder eine neue Gemeinde), dann musst du ihn kennen, Zeit mit ihm verbringen, Vertrauen (in beide Richtungen) muss wachsen. Wie wahr!!! VERTRAUEN und KLARHEIT in Kombination sind die beiden Schlüssel. Doch dazu im nächsten Post mehr.

In den nächsten Jahren möchten wir als JKB und als LM zahlreiche Leiter aussenden um Gemeinden in ganz Europa zu gründen. Damit vertrauen wachsen kann bieten wir ab Herbst Trainee-Stellen dafür an. Bei uns in Berlin. Ich bin gespannt, was für ein Beziehungsnetz daraus entstehen wird.
Lust dabei zu sein? Dann melde dich!!

PS: Die Gastgeber der Konferenz, Dave und Jon Ferguson waren großartig. Sie und ihre Gemeinde waren unglaublich toll und im besten Sinn „unaufgeregt“. Von ihrer Gemeinde kann man wirklich lernen, wie Kirche Menschen eine Hilfe wird, ihren Weg zurück zu Gott zu finden!! Danke!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.